Lifestyle: Abnehmen wie die Stars mit der Low-Carb-Diät

Viele Stars wie Heidi Klum oder Catherine Zeta-Jones nehmen nach der Schwangerschaft oder vor bestimmten Events mit dieser Diät-Form ab.

Was bedeutet Low-Carb?

Grundsätzlich werden bei einer Low-Carb-Diät weniger Kohlenhydrate zu sich genommen. Der Eiweißbedarf wird erhöht und man versucht möglichst auf Produkte wie Nudeln, Reis oder Weißbrot zu verzichten.

Fette

Sie können sogar fettigen Käse zu sich nehmen, wenn wenige Kohlenhydrate gegessen werden. Der Körper ist nach einer bestimmten Zeit dazu in der Lage, Fett als Energieträger zu verwenden. Dauerhaft ist es relativ schwierig auf Kohlenhydrate zu verzichten. Man läuft Gefahr, das Gewicht, was man mühsam durch die Diät verloren hat, wieder zuzunehmen.

Promi-Damen schwören auf die Erfolge einer Low-Carb-Diät. Schauspieler und Stars leben ständig nach diesem gewährten Konzept. Viele Fitnessbegeisterte essen dauerhaft nach einem Low-Carb-Ernährungsplan, ohne sich dabei einer Diät unterziehen zu müssen. Wem es nicht schwer fällt, auf Nahrungsmittel, mit hohem Anteil an Kohlenhydraten zu verzichten, ist Low-Carb gut geeignet. Nudeln, Pizza, Weißbrot oder Kartoffeln stehen somit nicht auf dem Ernährungsplan.

Am Morgen essen Sie Magerquark und trinken ein Kaffee dazu ohne Zucker. Am Nachmittag oder Abend bereiten Sie sich ein Steak mit Salat zu. Den Salat können Sie beispielsweise mit Feta-Käse zubereiten. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren in einer gesunden Mischung ergänzen die Low-Carb-Diät. Der Körper lernt dadurch Fette besser zu verbrennen. Der Blutzuckerspiegel steigt nicht so hoch und es wird weniger Insulin produziert. Denn dieses Hormon blockiert die Fettverbrennung. Stars wie Heidi Klum trainieren täglich zu ihrer Diät und verzeichnen schneller Erfolge, als ohne eine Fitnesstraining. Insulin sorgt im Gerin für ein Hungergefühl und dadurch essen wir einfach mehr. Wenn wir weniger Kohlenhydrate zu uns nehmen, wie bei der Low-Carb-Ernährung, ist die Gefahr des Zunehmens gering.

Eiweiß statt Kohlenhydrate

Sie essen insgesamt mehr kleinere Mahlzeiten und tauschen die Kohlenhydrate gegen Eiweiß aus. Ei mit Champions, Magerquark, Steak, Fleisch oder Fisch können statt Pasta, Pizza, Reis, Brot oder Chips verzehrt werden. Gemüse ergänzt die Low-Carb-Ernährung. Ab und an eine Hand voll Nüsse ist erlaubt, um den Fettstoffwechsel anzukurbeln.

Wer gerne Fleisch isst, ist mit der Low-Carb-Diät bestens beraten, denn bei der Diät-Variante kommen eiweißreiche Lebensmittel auf den Tisch und sogar Fett ist erlaubt. Es darf also Fisch und Fleisch gegessen werden, während Beilagen wie Pasta, Brot und Reis Tabu sind. Dafür darf bei Gemüse ordentlich zugelangt werden.

Low-Carb zum Frühstück

Joghurt und Eier mit der richtigen Zubereitung können richtig sind schmackhaft als Frühstücksalternative zu den kohlenhydratreichen Mahlzeiten sein. Wer nicht ganz auf Brot verzichten möchte, hat die Möglichkeit, ein Eiweißbrot zu sich zu nehmen.  Wenn bei allen anderen Mahlzeiten auf Kohlenhydrate verzichtet wird, ist es nicht so schlimm, wenn beim Frühstück doch mal eine Scheibe Brot dabei ist.

Keine Süßigkeiten und kein Alkohol

Verzichten Sie komplett auf Alkohol und Süßigkeiten. Manche Menschen können eine Diät machen und einen Tag einbauen, an dem sie alles essen dürfen. Andere wiederum sind einfach nicht in der Lage dazu. Die hängt von Ihrem inneren Schweinehund ab. Können sie ihn überwinden, stellt es kein Problem dar, einen Tag während der Diät alles zu essen. Ansonsten sollten Süßigkeiten und Alkohol Tabu bleiben. Auch Obst mit vielen Kohlenhydraten gehört nicht zu einer Low-Carb-Diät. Bananen stehen nicht auf dem Ernährungsplan. Ein Apfel hingegen darf ab und an gegessen werden, weil er von der Menge her, nicht ganz so viele Kohlenhydrate wie eine Banane enthält.

Low-Carb oder eine andere Diät?

Eine Low-Carb Diät ist zwar wirksam, aber ähnlich wie bei Kohlsuppen-Diäten oder Trennkost, nehmen Sie nach der Diät wieder zu. Gesünder ist es, wenn Sie dauerhaft eine gesunde Ernährung anwenden und nicht ständig von Diät zu Diät wechseln.

Salate bereichern Ihren Ernährungsplan und können mit fettigen Mahlzeiten ausgetauscht werden. Wer dauerhaft einer gesunden Ernährung nachgeht, darf auch zwischendurch sündigen und läuft nicht Gefahr, dauernd ab- und zuzunehmen. Für den Körper ist es ungesund, ständig wieder zuzunehmen. Eine langsame Gewichtsreduktion ist empfehlenswert und dazu eignet sich eine Low-Carb-Diät. Dennoch sollte bedacht werden, wie Sie nach der Diät vorgehen, so dass Sie nicht die verlorenen Kilos, gleich wieder drauf haben.

Kaloriendefizit erzielen

Grundsätzlich reicht es aus, wenn Sie ein Kaloriendefizit erzielen. Sie essen weniger als der Körper eigentlich verbraucht. Durch Bewegung, Sport oder anstrengende Aktivitäten verbrennen Sie mehr und es ist leichter, ein Kaloriendefizit zu erreichen. Wenn Sie mehr verbrauchen, als Sie zu sich nehmen, brauchen Sie nicht zwangsläufig eine Diät zu halten. Wenn Sie jedoch an den richtigen Stellen und gleichzeitig auch Fett verbrennen möchten, geht es nicht ohne Diät und Sport.

Models müssen vor bestimmten Fotosessions schnell 5 Kilogramm abnehmen. Sie sind darin geübt und wissen wie sie vorgehen. Dem Leihen fällt das schwer und er muss ich an die Gegebenheiten einer Diät gewöhnen. Sie sind nicht schnell in der Lage, von heute auf morgen alle Gewohnheiten umzustellen. Eine Low-Carb-Diät muss genau nach Plan und sukzessive durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar